Yoga

Achtsamkeitsübung

In welchem Maße sind Sie jetzt gerade gegenwärtig?

Wie fühlen Sie sich gerade?
Wichtig: Entspannen und geben Sie sich, die Zeit die Sie brauchen.

– Frisch, wach , entspannt, müde, gelangweilt, angestrengt, usw.

Lassen Sie nun ihr Gewahrsein auf dem ein- und ausströmenden Atem ruhen. Es gibt nichts zu denken… Ihre Gedankenaktivität darf zur Ruhe kommen, ihre Gehirnzellen dürfen sich ausruhen und überlassen Sie sich dem beständigen Rhythmus ihres Atems… Welle für Welle…der Atem fließt ganz von allein. Geben Sie sich Zeit…
Luft strömt durch die Nase ein und aus….Atembewegungen sind in Becken, Bauch, Rücken und Brustkorb mehr oder weniger deutlich spürbar…
Geben Sie sich Zeit, überlassen Sie sich dem rhythmischen Zyklus ihres Atems…Überlassen Sie sich ihrem Spüren und Fühlen…


Dehnen Sie das Feld ihres Bewusstseins ganz langsam auf die Wahrnehmung ihres Körpers aus. Seien Sie dabei völlig gelassen…Lassen Sie ihren Atemstrom frei fließen, während Sie ihre einzelnen Körperteile wahrnehmen: Kopf… Hals und Nacken… Schultergürtel, Schultern und Arme mit den Händen… Brustkorb, Bauch, Becken… Flanken…Rücken, Gesäß…Oberschenkel, Knie, Unterschenkel und Füße…
Spüren Sie allmählich ihren gesamten Körper und bleiben Sie dabei mit ihrem ein- und aus strömenden Atem verbunden…?

…Nehmen Sie in irgendeinem Bereich ihres Körpers Spannungen wahr?… Dann atmen Sie doch einfach mal langsam und tief in diesen Bereich ein und aus. Bleiben Sie ein paar Atemzüge gegenwärtig in diesem Teil ihres Körpers ohne etwas weg haben oder festhalten zu wollen. Ganz entspannt atmen und da sein. Lassen Sie sich einfach in Ruhe, haben Sie Vertrauen. Lassen Sie sich Zeit…bleiben Sie im Fühlen….

Wenn Sie soweit sind dehnen Sie ihr Bewusstsein noch weiter aus.

Verbinden Sie sich nun über den Atem mit dem Raum in ihnen und um Sie herum. Der Einatem kommt aus allen Richtungen ihrer Umgebung und strömt in Ihnen in die Tiefe, der Ausatem strömt in alle Richtungen weit in den umgebenden Raum und breitet sich aus.
Geben Sie sich ihrem Atemgeschehen hin…Lassen Sie sich von ihm tragen und verbinden…mit dem Himmel über Ihnen, der Erde unter Ihnen, mit allem, was Sie umgibt, mit dem was in ihnen lebendig ist, Ihrem Herzen, ihrer Essenz, der Kraft, die Sie trägt, der Freude in Ihnen… Ruhen Sie in ihrem lebendigen Sein… Genießen Sie es…

Wie fühlen Sie sich jetzt?….

Haben Sie soeben einen Geschmack davon bekommen wie „In Sich Geborgen Sein“ Ihr Lebensgefühl völlig verändert?